Ich 2018-05-28T16:42:42+00:00

Ich, Andreas Brendt, Andi

© Adrian Ballosch & wearecity

Der Wunsch, ein Buch zu schreiben, schlummert schon lange in mir und konnte im Januar 2011 endlich in die Tat umgesetzt werden.

Schreiben bedeutet Höhen und Tiefen. Besonders für den Anfänger. Ich habe sie alle erlebt, eine unendliche Menge über Sprache gelernt, aber fühle mich eigentlich (noch) gar nicht wie ein echter Autor – wie auch immer sich ein echter Autor fühlen mag.

Wer trotzdem ein paar Grundlageninformationen zum Autor Andreas Brendt lesen möchte: Hier geht’s zu meinem Lebenslauf und meinen Reisezielen. Die Bilder aus dem Leben sind was fürs Auge. Ein buntes Sammelsurium aus verstreuten Eindrücken.

Lebenslauf

Ich bin am 24.12.1974 in Köln geboren, in Jülich aufgewachsen und habe in Köln Volkswirtschaft sowie Sportwissenschaft studiert. Währenddessen bin ich sehr viel gereist und danach ein paar Jahre ausschließlich. In dieser Zeit habe ich mein Geld als Surflehrer verdient und das größte deutsche Surfcamp in Frankreich geleitet. Seit drei Jahren arbeite ich als Lehrer an einem Berufskolleg in Köln, dieses Buch habe in einem Sabbatjahr geschrieben. Auch habe ich Surflehrer für den Deutschen Wellenreitverband ausgebildet und die Nationalmannschaft im Wellenreiten als Trainer bei den Weltmeisterschaften in Portugal und Peru betreut. Ich habe einige Artikel für den Deutschen Wellenreitverband sowie für die Wavetours GmbH verfasst. Ich schreibe, weil ich Sprache mag und vor allem gerne Geschichten erzähle.

Nach wie vor liebe ich die Wellen, warmes Wasser, Surfen, Sonnenaufgänge, schöne Länder und die Menschen. Ich hoffe, dass noch ein paar Reisen, Geschichten und Erlebnisse dazukommen werden.

Nochmal kurz und knackig

  • Geboren am 24.12.1974 in Köln, aufgewachsen in Jülich (Rheinland).
  • In Köln Diplom-Volkswirtschaft sowie Diplom-Sportwissenschaft studiert.
  • Schreibt, weil er Sprache mag und vor allem gerne Geschichten erzählt.
  • Hat 1996 seinen Lebensplan verworfen und sich dem Surfvirus hingegeben.
  • Arbeitete als Surflehrer und leitete das größte deutsche Surfcamp in Frankreich.
  • Hat die Nationalmannschaft als Trainer bei den Weltmeisterschaften in Portugal und Peru betreut und Surflehrer für den Deutschen Wellenreitverband ausgebildet.
  • Liebt die Wellen, warmes Wasser, Surfen, Sonnenaufgänge, schöne Länder und die Menschen.

Reiseziele

Bisher hat mich die Liebe zu den Wellen in die folgenden Länder verschlagen:
Holland, England, Frankreich, Spanien, Portugal, Marokko, die Kanarischen Inseln, Senegal, Südafrika, Sri Lanka, Malediven, Indonesien (Java, Bali, Nusa Lembongan, Lombok, Sumbawa), Australien, Neuseeland, Fiji, Chile, Peru, Ecuador, Panama, Costa Rica, Nicaragua, Dominikanische Republik, Guatemala, Mexico, Hawaii und Indien.

Bilder